Hilfe für die Opfer der Flutkatastrophe

Bild von Cheyenne Reeves auf Pixabay

An Familie, Freunde, Bekannte, Geschäftspartner und interessierte Helfer

Wir alle sind noch bestürzt und fassungslos über die Auswirkungen der Flutkatastrophe am 14 Juli, die viele Menschen, schuldlos, in eine hilflose und vor allem hilfsbedürftige Lage versetzt hat ! Wir haben uns, gemeinsam mit Manfred Gabler und der “Hilfsgruppe Krisengebiet“ (ein Bündnis aus interessierten und hilfsbereiten Bürgern) zur Aufgabe gemacht, zu helfen, um den betroffenen Menschen möglichst einen Teil ihrer schweren Last abzunehmen und schnellstmöglich dafür zu sorgen, daß sie in absehbarer Zeit wieder ein angemesseneres Leben führen können !

Es fehlt an Vielem, das kann sich bestimmt jeder vorstellen, wobei Manfred Gabler und Matthias Hartmann durch einige Fahrten in Krisengebietedort Kontakte geknüpft haben und somit darüber informiert sind und ständig weiter informiert werden, was, wo  und wieviel dringend benötigt wird.

So fehlen derzeit vor allem:

  • Vorschlaghammer

  • Bohrhammer

  • Baulampen

  • Verlängerungskabel

  • Kabeltrommeln

  • Straßenbesen / Schaufeln

  • Stabile Handfeger ( am besten Kokos ) und Stahlkehrschaufeln

  • Gummischieber

  • Schrubber

  • Schlammpumpe
  • Baueimer

  • Arbeitshandschuhe

  • Stabile Müllsäcke

  • Batterien

  • Taschenlampen/Batteriebetriebene Lampen in sämtlichen Größen

  • Handys, Ladekabel, Powerbank mit Ladekabel
    ( am besten schon voll geladen )

  • Gaskocher, Gaskartuschen

  • Desinfektionsmittel

  • Damenbinden / Tampons, Hygieneartikel

  • Lebensmittel

  • … und vieles mehr

wobei einige der erforderlichen Hilfsgüter, je nach Spendeneingang, schon besorgt wurden und durch entsprechenden Fahrten ( 24./25,07; 31.7./01.8./ 07./08.8. ) in einigen Ortschaften gezielt verteilt wurden. Bei diesen Fahrten wurden dann neue Bedarfslisten erstellt, die möglichst zeitnah abgearbeitet werden sollten !

Deshalb bitten wir um möglichst rege Beteiligung an dieser Hilfsaktion, wobei jedem vorbehalten ist, wie er helfen möchte, sei es mit Sachspenden (nach entsprechend aktualisierten Bedarfslisten) oder mit Geldspenden, die von der Hilfsgruppe Krisengebiet zum Einkauf der benötigten Materialien eingesetzt werden.

Wir haben inzwischen ein Spendenkonto eingerichtet, um die Spenden einfacher entgegennehmen zu können.

IBAN: DE94 6729 1700 0000 5972 10
BIC: GENODE61NGD (Volksbank Neckartal)
-Frieder Pabst, Spende Fluthilfe 2021-

Unsere Überlegungen gehen soweit, daß diese Hilfsgruppe sich um einige betroffene Ortschaften kümmert und im Sinne einer Patenschaft sich längerfristig um das Wohl dieser betroffenen Bürger annimmt, um spürbare Hilfe zu leisten ! Ideal wäre somit die Einrichtung eines (natürlich jederzeit widerruflichen) Spenden-Dauerauftrages, damit genügend Geld zusammenkommt, um planen und handeln zu können. Wir versichern ausdrücklich, daß jeder eingesammelte und gespendete Euro sowie alle eingesammelten Waren und Hilfsgüter ausschließlich den bedürftigen Flutopfern zugutekommt und somit direkt und vor allem, schnell hilft !

Über positive und großzügige Reaktionen würden wir uns im Namen der hilfsbedürftigen Menschen sehr freuen.